Sicherstellung der Bauteilkonformität mit Schwerpunkt auf Produktzertifizierung und -kennzeichnung.
Product Compliance.
Referenz.

Sicherstellung der Bauteilkonformität mit Schwerpunkt auf Produktzertifizierung und -kennzeichnung.

Für unseren Automotive-Kunden aus dem Fachgebiet Homologation beschäftigten wir uns intensiv mit der Sicherstellung der Bauteilkonformität mit dem Schwerpunkt auf Produktzertifizierung und -kennzeichnung. Als wesentlicher Baustein des Projektes wurde die Entwicklung und Implementierung eines neuen Zertifikatsmanagementsystems fachlich begleitet und operativ unterstützt

Unser Auftrag

Der Projektauftrag umfasst eine Vielzahl von Arbeitspakten zur Unterstützung der Prozesse der Produktzertifizierung und -kennzeichnung von Automotive-Komponenten von der Entwicklung bis zur Importlogistik in die Zielländer. Der Fokus liegt auf der Sicherstellung der Bauteilkonformität mittels zuverlässiger Identifizierung und Umsetzung von Anforderungen in der Entwicklung, der Bereitstellung korrekter und vollständiger Informationen für die Typzulassung sowie der Betreuung des Zertifikatsmanagementsystems als zentrale Informationsbasis.

Unsere Arbeit

Neben der Organisation und Durchführung von regelmäßigen Online-Trainings für Anwender eines Zertifikatsmanagementsystems wurden Trainings-Videos zur Vorstellung der Funktionalitäten des Systems und zur Darstellung der Kompetenzen und Verantwortlichkeiten in der Produktzertifizierung konzipiert und erstellt. Zudem lag die Registrierung und Rollenvergabe im Zertifikatsmanagementsystem und der fachliche Support der Systemnutzer in unserer Verantwortung.

Wöchentliche Reportings zum Status der Produktzertifizierung und Bauartgenehmigungen für aktuelle Fahrzeugprojekte dienten der Sicherstellung der Verfügbarkeit aller Zertifikate und Bauartgenehmigungen je Fahrzeugprojekt im Zertifikatsmanagementsystem. Dies wurde durch die Migration von Bauartgenehmigungen und Produktzertifikaten (ECE, CCC, SNI, AIS, INMETRO, DOT, VSCC) aller Fachbereiche in das Zertifikatsmanagementsystem unterstützt.

Ein besonderes Augenmerk lag auf der Sicherstellung der Vollständigkeit und Aktualität von Zertifikaten im Vorfeld zu COP-Audits in den Produktionswerken. Darüber hinaus wurde ein Management-Cockpit zur Zertifizierung und Kennzeichnung gepflegt und aktualisiert. Dort floss auch die Überwachung der Zertifikatsgültigkeiten und das Nachhalten der Dokumentenupdates im System ein.

Die Überwachung und Synchronisierung von Resourcing/Relocation zertifizierungsrelevanter Bauteilumfänge mit der Typzulassung sowie die Analyse und Auswertung von neu bereitgestellten Dokumenten auf Relevanz für die Typzulassung waren regelmäßige Aufgaben. Die laufende Analyse und Korrektur der Syntax und Plausibilität von Datensätzen im Zertifikatsmanagementsystem sicherte die Datenqualität.

An der Schnittstelle zum Qualitätsmanagement arbeiteten wir an der Vorbereitung des Abgleichs der Bauteilkennzeichnungen zu Zertifikatsinhalten im Rahmen der Musterprüfung und erstellten ein wöchentliches Monitoring der Musterprüfungen. Die Teilelogistik unterstützten wird durch die Klärung von Anfragen und Problemfällen hinsichtlich der Importfähigkeit von Bauteilen speziell nach China.

Unsere Ergebnisse

Die Bereitstellung von Informations- und Supportangeboten für Nutzer des Zertifikatsmanagementsystems führte zur Förderung der Systemnutzung und -akzeptanz.
Die hohe Transparenz über den Zertifizierungsstatus von relevanten Bauteilumfängen aktueller und zukünftiger Fahrzeugbaureihen durch regelmäßiges Monitoring und Aktualisierungen wurden die Entwicklungsprozesse abgesichert.
Die Vervollständigung, Konsolidierung und Optimierung des Datenbestandes durch die Migration sowie die Syntaxüberprüfung und -bereinigung verbesserte nachweisbar die Datenqualität.
Durch die Überwachung des dynamischen Datenbestandes hinsichtlich typzulassungsrelevanter Änderungen zur zeitnahen Anpassung der Typzulassungsunterlagen wurden bestehende Typzulassungen konform gehalten.
Die Sicherstellung der Durchgängigkeit von Zertifikatsdaten und Bauteilkennzeichnungen und die kurzfristige Lösung von Importproblemen vermieden bzw. behoben Versorgungsrisken.

Unser Know-how

Durch unser breites Fachwissen konnten wir unseren Kunden zielgerichtet und effizient unterstützen. Bei diesem Projekt war insbesondere unsere Erfahrung im Bereich der Produktzertifizierung und -kennzeichnung gefragt. Jedoch erweist sich auch unser Kontaktnetzwerk zu verschiedenen OEM-Lieferanten als wertvoller Baustein. Durch die Beteiligung an der Entwicklung und Einführung von proprietären IT-Systemen konnten wir zusätzlich auch Kenntnisse aus diesem Bereich erfolgreich einbringen.

Unser Mehrwert für den Kunden

Unserer Kunde profitierte von der konsequenten Umsetzung der Zertifizierungsanforderungen durch Bauteillieferanten, da Verzögerungen und Nacharbeit in den Typzulassungsprozessen weitgehend vermieden werden konnte.

Die Vollständigkeit, Aktualität und Transparenz der zulassungsrelevanten Dokumentation auf OEM-internen Systemen schafft Sicherheit und Vertrauen gegenüber Zulassungsbehörden und anderen akkreditierten Stellen.

Die zeitnahe Klärung von individuellen Importproblemen für Serienteile sicherte die Versorgung der Produktion und vermied kostenintensive Störungen im Produktionsfluss.

Zu Product Compliance

Get in touch.

Womit können wir Sie und Ihr Unternehmen unterstützen? Kontaktieren Sie uns!

Ihr direkter Draht zur MCG

Marco Mauler

Marco Mauler
Bereichsleiter Product Compliance

Telefon: +49 89 383 46 89 0
E-Mail:

Bitte Anrede wählen.
Bitte Nachnamen angeben.
Bitte E-Mail-Adresse angeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Checkbox anwählen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit unsere Website bestmöglich dargestellt wird.
Jetzt Browser aktualisieren!