UK-Konformität nach dem Brexit: UKCA als Nachfolger des CE-Kennenzeichens.
Product Compliance.
Insight.

UK-Konformität nach dem Brexit: UKCA als Nachfolger des CE-Kennenzeichens.

Am 1. Januar 2021 wird Großbritannien mit seinem getrennten System zur Bewertung der Konformität von Produktvorschriften zu einer einheitlichen Marktwirtschaft. Der Zugang zum britischen Markt ist mit dem neuen UKCA-Zeichen möglich. Das UKCA (United Kingdom Conformity Assessment) wird für die in Grossbritannien (England, Wales und Schottland) auf den Markt gebrachten Produkte erforderlich sein. Infolge der Verabschiedung und Billigung von EU-Verordnungen und -Richtlinien werden die Konformitätsbewertungsverfahren und -standards weitgehend die gleichen bleiben wie bisher. Das Präfix „BS“ wurde hinzugefügt, um anzuzeigen, dass die Normen von der British Standards Institution übernommen werden.

Markierungsanforderungen und Zeitschiene

Aufgrund des Austrittsabkommens endet eine Übergangsperiode am 31. Dezember 2020. Danach wird das CE-Zeichen in Großbritannien nicht mehr anerkannt. Alle Produkte, die anstelle des CE-Zeichens auf den britischen Markt gelangen, müssen mit dem UKCA-Zeichen versehen werden. Obwohl es in den meisten Fällen möglich ist, die CE-Kennzeichnung bis zum 1. Januar 2022 zu verwenden, bleiben einige Fälle bestehen, in denen eine sofortige UKCA-Kennzeichnung erforderlich ist, um ab dem 1. Januar 2021 Produkte in Großbritannien verkaufen zu können. Die Zugangsvoraussetzungen für den britischen Markt sind:

  • Nach dem 31. Dezember 2020 benötigen Produkte, die in Großbritannien in Verkehr gebracht werden, die UKCA-Kennzeichnung.
  • Für Produkte, die als den obligatorischen behördlichen Kontrollen unterliegend betrachtet werden, ist eine Interaktion mit einer in Großbritannien zugelassenen Stelle erforderlich.
  • Für Produkte, von denen angenommen wird, dass sie nicht den obligatorischen regulatorischen Kontrollen unterliegen, muss eine Selbstkonformitätserklärung (SDofC) vorliegen.
  • Der Hersteller muss eine Selbstkonformitätserklärung ausstellen.

Ab dem 1. Januar 2022 wird die CE-Kennzeichnung in Grossbritannien definitiv nicht mehr anerkannt.

Umsetzung der Konformität in Verbindung mit notifizierten Stellen

Vor dem 31. Dezember 2020 werden alle notifizierten Stellen Großbritanniens automatisch in vom Vereinigten Königreich zugelassene Stellen umgewandelt. Die Akkreditierungen der EU-notifizierten Stellen werden zurückgezogen. Das bedeutet, dass nach dem 31. Dezember 2020 ihre CE-Kennzeichnung für Produkte, die auf dem EU-Markt in Verkehr gebracht werden, nicht mehr gültig sein wird. Als nächster Schritt der Übergangszeit übertragen die britischen notifizierten Stellen die Zertifikate auf in der EU etablierten notifizierten Stellen. Folgende Aktivitäten erfordern während des Übertragungsprozesses besondere Aufmerksamkeit:

  • Die Übertragungen müssen vor Ablauf der britischen Übergangsfrist (31. Dezember 2020) abgeschlossen sein.
  • Neue Zertifikate müssen auf alte Zertifikate verweisen.
  • Übertragungen nach dem 31. Dezember 2020 werden als neuer Antrag anerkannt.
  • Konformitätserklärungen sollten in Übereinstimmung mit der neuen Zertifikaten aktualisiert werden.

Übertragungen an EU-notifizierte Stellen nach dem 31. Dezember 2020 werden als neuer Antrag anerkannt.

Anwendbarkeit von CE- und UKCA-Kennenzeichen

Die Auswahl des richtigen Prüfzeichens ist wichtig, um die Bereiche zu kennen, in denen das CE oder UKCA oder die Kombination aus beiden verwendet werden:

  • Das Vereinigte Königreich erlaubt den Verkauf von Produkten mit dem CE-Zeichen, sofern diese zusätzlich mit dem UKCA gekennzeichnet sind und den einschlägigen britischen Vorschriften entsprechen.
  • Nordirland ist der Markt, auf dem die UKCA-Kennzeichnung nicht allein verwendet werden kann. Hier sind die CE- oder UK(NI)-Kennzeichnung erforderlich.
  • Die UKCA-Kennzeichnung ist in der EU nicht anerkannt. Um das Produkt auf den EU-Markt zu bringen, müssen sie die CE-Anforderungen bestätigen. Typenzertifikate, die von einer UK Zulassungsbehörde ausgestellt wurden, werden von den notifizierten Stellen der EU-27 nicht akzeptiert.

Die Anwendbarkeit der UKCA-Kennzeichnung in den Ländern des Vereinigten Königreichs ist unterschiedlich.

Die folgenden Punkte sollten von Inverkehrbringern berücksichtigt werden

Nach dem 31. Dezember 2020 erfordern Produkte, die in Großbritannien in Verkehr gebracht werden, die UKCA-Kennzeichnung.
Bis 1. Januar 2022 ist es in den meisten Fällen noch erlaubt, die CE-Kennzeichnung zu verwenden.
Ab dem 1. Januar 2022 wird die CE-Kennzeichnung in Großbritannien definitiv nicht mehr anerkannt.
Es ist nur möglich, Produkte mit dem CE-Kennenzeichen auf dem britischen Markt zu platzieren, wenn sie zusätzlich mit dem UKCA gekennzeichnet sind. In Nordirland ist die CE-Kennzeichnung weiterhin erforderlich.

Zu Product Compliance

More Insights.

Alle anzeigen

Get in touch.

Womit können wir Sie und Ihr Unternehmen unterstützen? Kontaktieren Sie uns!

Ihr direkter Draht zur MCG

Marco Mauler

Marco Mauler
Bereichsleiter Product Compliance

Telefon: +49 89 383 46 89 0
E-Mail:

Bitte Anrede wählen.
Bitte Nachnamen angeben.
Bitte E-Mail-Adresse angeben.
Bitte Nachricht eingeben.
Bitte Checkbox anwählen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit unsere Website bestmöglich dargestellt wird.
Jetzt Browser aktualisieren!